Das Projektbüro von frei.raum.coesfeld befindet sich nun in dem gemeinsamen Büro aller Pastoralreferent*innen der Pfarrei St. Lamberti an der Bernhard-von-Galen-Str. 25, direkt neben Kaffeemühle und Café Central sowie gegenüber vom neuen Schlosspark. Ein schöner Ausblick und eine gute Versorgung mit heißen und warmen Getränken sind ein toller Nebeneffekt des neuen Büros, jedoch nicht der Grund für das Konzept.

Das neue Büro nennen wir Schmiede, den wir wollen hier Ideen schmieden, handwerklich ordentlich arbeiten, Feuer entzünden, Material formen und vor allem nicht nur heiße Luft produzieren. Wie in einer Schmiede arbeiten wir hier zwar an unterschiedlichen Projekten, aber immer wieder zusammen an unseren Auftrag als Kirche in der Stadt Coesfeld.

Das im Bistum Münster bisher einmalige Bürokonzept haben wir Pastoralreferent*innen gemeinsam entwickelt und es ermöglicht uns flexible Arbeitsplätze für unsere unterschiedlichen Arbeitsweisen und die verschiedenen Arbeitssituationen sowie einen unkomplizierten kollegialen Austausch.

Ein Schmied bearbeitet ein Werkstück alleine und ist dafür verantwortlich, genau wie wir Pastoralreferent*innen, in der Regel sind wir – zumindest Hauptberuflich – alleine für ein Projekt verantwortlich. Im dem gemeinsamen Büro Schmiede wollen wir gegenseitig auf unsere Werkstücke gucken, Ideen austauschen, mit anpacken wo nötig und mal eben einen Tipp sowie kurzes Feedback geben. Dadurch erhoffen wir uns positive Synergieeffekte für unseren Auftrag als Kirche in der Stadt Coesfeld.

Unseren Auftrag übersetze ich für mich übrigens mit „Darstellen, dass Gott da ist.“ Und für diesen Auftrag finde ich es passend, dass wir mitten in der Stadt sind, neben Kaffeemühle und Café Central sowie gegenüber vom neuen Schlosspark.

 

Daniel Gewand

 

Advertisements