„Ein toller Ort.“ strahlt eine junge Frau und meint das Paradies der Jakobi-Kirche, der am Valentinstag zum frei.raum.liebe umgestaltet worden war. Mit rotem Licht, Herzchenballons, Rosen, Kerzen und vor allem toller Live-Musik von Frank Schömig-Schmitz am Piano und Artur Steisel an der Gitarre.

Für fast fünf Stunden stand der frei.raum.liebe jungen Paaren offen. In entspannter Atmosphäre gab es einen Sekt oder eine alkoholfreie Alternative und zur Gesprächsanregung lagen Fragekarten rund ums Thema Paar-sein bereit. Diese wurden genutzt, um in Erinnerung zu schwelgen, sich Komplimente zu machen oder gemeinsam zu überlegen was in den nächsten sieben Wochen der Beziehung gut tun würde. Fastenzeit andersrum: Mehr statt weniger.

Damit die Paare ihren Fastenvorsatz unter dem Motto „Sieben Wochen WIR“ nicht vergessen, konnten die Paare ein Foto von sich machen lassen und ihren Vorsatz auf das Sofortbild schreiben. Von den Mitarbeiter*innen der efl und der Pfarreien St. Lamberti und Anna Katharina gab es passend dazu einen Kühlschrankmagnet geschenkt.

Bevor die Paare den frei.raum.liebe verließen, nutzen viele das Angebot der Einzelsegnung. Dann ging es wieder raus in die Kälte zum Einkaufen, Abendessen oder nach Hause. Und nicht nur weil es im Paradies warm war, denkt der ein oder andere wohl gerne zurück an den frei.raum.liebe: „Ein toller Ort.“

 

Danke an Frank Schömig-Schmitz und Artur Steisel für die Musik und Danke an die Kolleg*innen der efl und aus den Seelsorgeteams Anna Katharina und St. Lamberti.

An die jungen Paare: Schön, dass ihr da wart.❤️

 

Advertisements